Alzenauer Familientag kam als Kontaktbörse gut an

Bevor die Besucher kamen …

Beim Alzenauer Familientag am Sonntag, 18. November, zum Motto “Familie ist bunt – miteinander verschieden sein” war gute Gelegenheit, mit zahlreichen Einrichtungen, Vereinen und Verbänden persönlich ins Gespräch zu kommen. Vielfältige Mitmachangebote für alle Altersgruppen und Kulturen waren angeboten. Davon machten viele Familien regen Gebrauch.

Musikensembles der städtischen Musikschule spielten während der Eröffnung

Die teilnehmenden 43 Einrichtungen, Vereine und Verbände repräsentierten einen guten Querschnitt des Alzenauer Angebotes. Es ist nicht möglich einzelne Einrichtungen,

Workshops oder Darbietungen hervorzuheben. Alle waren in ihrer Präsenz einmalig und mancher Besucher stellte fest: Ich lebe jetzt schon so lange in Alzenau, aber ich wusste nicht, das es diese Gruppierung gibt. Die Aussteller konnten diesen Tag nutzen, um den Bekanntheitsgrad ihrer Einrichtung zu erhöhen. Die Möglichkeiten, sich für ein Ehrenamt im sozialen Bereich zu engagieren sind enorm und eine Stärke der “Großfamilie Alzenau”, wovon alle Bürgerinnen und Bürger profitieren.

 

Der Liedermacher Gerhard Schöne kam gut an und weckte bei vielen erwachsenen Zuhörern Erinnerungen an die eigene Jugend. Das abschließende Friedensgebet von Vertretern der evangelischen und katholischen Kirche sowie der muslimischen Gemeinde war ein beruhigender Ausklang des aktiven Tages. Auch hier entstand der Wunsch, den Kontakt in dieser Form weiter auszubauen. Die Bedeutung des Friedens für alle Menschen wurde hier in den Vordergrund gestellt.

Kinderschminken bei der AWO

An dieser Stelle sei den Sponsoren, der Stadt Alzenau, der Sparkasse Aschaffenburg-Alzenau und der Volks-rund Raiffeisenbank, für ihre Unterstützung herzlichst gedankt. Ohne sie wäre ein Erlebnistag für Familien in dieser Form nicht möglich gewesen.

 

Pressestimmen:

Mainecho vom 20.11.2012

 

Der Familientisch ist auf Facebook!